Herbstspaziergang

Heute Morgen und später am Nachmittag genossen wir die zauberhafte Nebelstimmung und das eigentümliche Licht in der Natur, welches nur der November hervorzubringen vermag. Herrlich, wenn man die würzig-frische Luft tief in sich hineinatmen kann, von den herbstbunten Farben einmal ganz zu schweigen, die den Augen und der Seele so gut tun. Alles zieht sich in sich zurück und im Sterben der Natur liegt bereits der Keim für das kommende Frühjahrswachstum verborgen.

Yumi hat heute begonnen, zu markieren. Ihre Standhitze steht unmittelbar bevor. Ihre Blutungen haben sich die Tage verstärkt und noch immer ist sie viel müde. Trotzdem genoss auch sie sichtlich die vielen Düfte, wenn auch ihr olfaktorisches Interesse eher den Pinkeleien der Rüden drumherum galt … Interessant auch, dass sie dieser Tage ihre großen Geschäfte lieber ganz tief im grünen Gewirr machen will. Von der Leine lassen wir sie nicht, außer, wenn ich ganz schnell mal ein Foto von ihr schieße. Dann besteche ich sie mit getrockneten Hühnerherzen, die sie noch immer liebend gerne als Leckerlis annimmt. Außerdem kann ich nicht behaupten, dass Yumipoo schlechter Befehle ausführt als sonst. Sie gehorcht oder eben nicht … 😀