Erholungsphase

Kranke Yumi
Yumi im Fieber

Nachdem Yumi am Freitag heftig Fieber bekam und gar nicht zur Ruhe fand, sondern immer wieder panisch aufsprang und durch das Haus rannte, als sei ein Geist hinter ihr her, suchten wir unsere Tierärztin auf. Es war kein klares Symptom erkennbar, das eine Erklärung für Yumis Fieber hätte liefern können. Auch ihre Ohren waren okay. Lediglich die Analdrüsen waren innerlich haselnussgroß geschwollen, die drückte die Ärztin kurzerhand aus.

Ein Rezidiv des Wespenstiches schloss die Ärztin gestern bei der Nachuntersuchung aus. Yumi ist fieberfrei, frisst wieder ausreichend – allerdings im Augenblick noch Schonkost, d.h. eben Gekochtes und nicht BARF – und auch ihr Verhalten normalisiert sich. Sie mied tagelang das Wohnzimmer, da sie scheinbar den kranken Zustand / Schmerz (?) mit dem Wohnraum verknüpfte.

In den nächsten 3 Tagen bekommt sie weiterhin ein antibiotisches Mittel, damit die Infektionserkrankung komplett ausgerottet wird. Ich werde danach ihren guten Darmbakterien mit einem probiotischen Mittel wieder auf die Sprünge helfen.

Arme Maus! Da erlitt sie in kurzem Abstand zwei Erkrankungen. Hoffentlich wird es nun endlich einmal etwas kühler draußen und auch der eine oder andere kräftige Landregen wäre mir willkommen, damit endlich einmal alle Bakterien auf Wegen und Wiesen weggewaschen werden.

Yumipoo erholt sich dieser Tage und ihren Job als Wachhund nahm sie auch schon wieder auf!