YumiFrauStimmung

Die Läufigkeit scheint mehr Ruhe in Yumi zu bringen. Unser Training für die Grundbegriffe tragen jetzt erkennbare Früchte. Ich genieße es auch, dass die Hündin so anhänglich und auch irgendwie königlich ist. Akitas strahlen!

Yumipoos Blutungen halten sich in Grenzen und ihr Höschen hat sie gut akzeptiert nach nur einem Tag. Sie kann zwar noch immer mit der Zunge an ihre blutige „Mumu“ gelangen indem sie sich durchbuddelt, das finde ich aber auch ganz okay, denn so hält sie sich sauber, wie es die Natur vorgesehen hat. Wenn sie aufsteht, rutscht die Windel sich so zurecht, dass sie nicht den Boden vollschmiert. Alles gut!

Läufig? … aber HALLO!

Tz, Yumi foppt uns ganz schön. Dachte ich’s mir doch! Da lag sie gestern Abend so, dass ich – wie die Züchterin ES so süß bezeichnet – ihre Mumu gut sehen konnte und die sah so groß und abgeleckt aus. Nun ist es aber glasklar – da kommt Blut raus.

Ja, jetzt sind wir läufig – aber sowas von! 😀

Nun läuft Yumipoo die kommenden Tage mit Höschen herum, denn einen Blutfleck hinterließ sie schon auf dem Teppich und Rüden, die gierig hinter ihr aufräumen, haben wir nicht im Hause. Man kann sich also gut merken, um das erste Lebensjahr herum bekam Yumel ihre erste Blutung.

Update!

Yumi trägt nun ein Hundehöschen. Das sitzt besser und schaut auch weniger albern aus. 😉 Maus ist sehr müde, anhänglich und verschmust.

Hundehöschen

Läufig? Nö!

Im Blätterregen
Im Blätterregen

Hm, – dachte ich noch vor wenigen Tagen, Yumi sei am Beginn ihrer ersten Läufigkeit, da neben einem tierischen Geruch, der von ihr ausging, auch einige Rüden an ihrem Hinterteil hingen, so ist von dem Spuk nichts mehr übrig. Vielleicht gehört Yumi zu der Sorte Mädels, die unbemerkt und ohne Blut läufig sind? Das wäre dann eine stille oder auch weiße Läufigkeit.

Ich kann auf alle Fälle behaupten, dass Yumelpumel das heutige Regenwetter nicht wirklich mag. Der kräftige Wind irritierte sie in der Früh zusätzlich. Wenn man als Mensch selber bewusst hinhört, dann faucht es ganz schön laut und alle Geräusche drumherum scheinen verstärkt.

Heute ist so ein Tag, an dem man die Hunderunden eher kurz hält und dafür eine Tasse Tee mehr im gemütlichen Heim schlürft. 😉

Happy Birthday, Yumi

Heute feiert Yumi ihren 1. Geburtstag! ❤

Happy Birthday an Yumis süßen 5 Schwestern! ❤ ❤ ❤ ❤ ❤

Wo ist nur die Zeit geblieben!

Erholungsphase

Kranke Yumi
Yumi im Fieber

Nachdem Yumi am Freitag heftig Fieber bekam und gar nicht zur Ruhe fand, sondern immer wieder panisch aufsprang und durch das Haus rannte, als sei ein Geist hinter ihr her, suchten wir unsere Tierärztin auf. Es war kein klares Symptom erkennbar, das eine Erklärung für Yumis Fieber hätte liefern können. Auch ihre Ohren waren okay. Lediglich die Analdrüsen waren innerlich haselnussgroß geschwollen, die drückte die Ärztin kurzerhand aus.

Ein Rezidiv des Wespenstiches schloss die Ärztin gestern bei der Nachuntersuchung aus. Yumi ist fieberfrei, frisst wieder ausreichend – allerdings im Augenblick noch Schonkost, d.h. eben Gekochtes und nicht BARF – und auch ihr Verhalten normalisiert sich. Sie mied tagelang das Wohnzimmer, da sie scheinbar den kranken Zustand / Schmerz (?) mit dem Wohnraum verknüpfte.

In den nächsten 3 Tagen bekommt sie weiterhin ein antibiotisches Mittel, damit die Infektionserkrankung komplett ausgerottet wird. Ich werde danach ihren guten Darmbakterien mit einem probiotischen Mittel wieder auf die Sprünge helfen.

Arme Maus! Da erlitt sie in kurzem Abstand zwei Erkrankungen. Hoffentlich wird es nun endlich einmal etwas kühler draußen und auch der eine oder andere kräftige Landregen wäre mir willkommen, damit endlich einmal alle Bakterien auf Wegen und Wiesen weggewaschen werden.

Yumipoo erholt sich dieser Tage und ihren Job als Wachhund nahm sie auch schon wieder auf!