Spazierstehgang in frostig klarer Luft

Endlich scheint die Sonne nach langen, dunklen Regentagen! Da macht es gleich viel mehr Spaß, mit Yumi spazieren zu gehen und ein wenig mit ihr in der kalten, klaren Luft zu trainieren. Aufmerksam schaut sie sich alles an, bleibt überall stehen, schnuppert und erobert sich allmählich ihre neue Umgebung. Immer wieder begegnen wir anderen Hunden. Verhielt sie sich die Tage noch eher scheu und zurückhaltend, so beginnt sie sich mehr und mehr für andere Vierbeiner zu interessieren – allerdings mit der typisch akitanischen Reserviertheit. Sie macht ganz gern den ersten Schritt. Ihr Verhalten samt Bewegungen erinnern mich an einen Wolf.

Ich weite die Spaziergänge ganz langsam aus, so dass Wolf … äh… Yumi immer neue Geräusche und Gerüche kennenlernen und in sich aufnehmen kann.

Sie genießt danach ihre gewohnte, heimelige Umgebung, in der sie frei spielen, herumtollen … und … ihre Beisshemmung an mir,  meinen Händen, Füßen und Klamotten fleißig trainieren kann – AUTSCH!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s