Schwerwiegend & schwerwiegend

Gestern waren wir mit Yumi bei einer Tierärztin zum Nachimpfen. Der Impfung vorangegangen war ein etwa halbstündiges Gespräch. Die Ärztin erkundigte sich nach unserem Umgang mit der Kleinen, gab uns ein paar Tipps an die Hand und freute sich mit uns über die Hündin. Es folgte eine sanfte Erstuntersuchung. Die Yumi dabei angebotenen Leckerli rührte sie aber nicht an. Unbestechliche Akita! Die Untersuchung verlief ganz entspannt.

Bis auf die Leptospirose- und Tollwutimpfung wurden alle relevanten Stoffe nachgeimpft. Yumis Züchterin mahnte vor der Leptospirose 4-Impfung, während unsere Ärztin dazu riet. Da hatten wir nun also eine schwerwiegende Entscheidung zu treffen, die erst einmal eine gründliche Recherche zum Thema voraussetzte. Dass geimpft werden muss war klar, aber wir entschieden uns, in wenigen Tagen die sanftere Leptospirose 2-Impfung durchführen zu lassen. Die L4 ist sehr umstritten bis hin zu Überlegungen, diesen Hammerimpfstoff wieder abzuschaffen, da die gar nicht mal seltenen Nebenwirkungen extrem werden können. Die L-Impfungen können im Falle eines Falles eine Ansteckung eh nicht unbedingt verhindern, sondern den Verlauf der Erkrankung abmildern und behandelbarer machen. An L4 kann man vielleicht noch einmal denken, wenn der Hund erwachsen ist. Man muss ja so ein junges Immunsystem nicht kaputthauen! Hoffen wir, dass diese hässliche Erkrankung niemals zuschlägt. Angst ist nie ein guter Berater!

Apropos schwerwiegend: in der Tierarztpraxis nutzten wir gleich auch die Gelegenheit, Yumi zu wiegen – 9 Kilo wiegt unser „Baby“ nun schon und jeden Tag stöckelt das Mädel auf etwas längeren Beinen durch die Welt. Yumi ist noch lange nicht fertig mit dem Wachstum.

Wenn man sich die beiden Fotos oben anschaut, kommt man aus dem Staunen nicht heraus, wie schnell so ein Welpe zum Junghund heranwächst. Gestern und heute gab es auch kein Pfützchen mehr im Haus … aber ich habe ja demütig gelernt, dass das noch nichts heißen muss. Wir müssen sie weiterhin aufmerksam lesen lernen und umgekehrt. Yumi versucht uns nun schon manchmal auszutricksen, wenn es um ihre Lieblingsleckerli geht, denn draußen locken wir sie hin und wieder damit wenn es um das Kommando „komm“ geht – und das weiß sie. Sie bleibt öfter extra stehen weil sie denkt, damit noch mehr Leckerli abfangen zu können, dieses geritzte Hundeding. Für ihren Trick hätte sie glatt ein Extraleckerli verdient! 😀 Kommando „sitzt“ klappt schon beinahe perfekt.

Wir erfreuen uns jeden Tag an unserer neuen Aufgabe. Einen Welpen großziehen zu dürfen – auch wenn’s anstrengend ist – ist und bleibt etwas ganz Besonderes! ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s