Tag 1

Nach einer vor Aufregung beinahe schlaflosen Nacht begann heute morgen um 7:30 Uhr ein ganz besonderer Tag für uns, nicht nur, weil der erste Weihnachtsfeiertag, sondern auch der Abholtag unserer Dayumi anstand.

Nicole Casey und Alexander Rupp vom Zwinger Kinu Hana Ken packten für jeden Welpen eine Tasche mit hübschem Emblem mit einer kleinen Erstausstattung, einer ausführlichen Mappe, die neben dem Kaufvertrag auch die Pedigrees der Eltern und wertvolle Tipps zur Ernährung enthalten. Sogar zwei Rationen Barffutter gab es obendrauf. Selbst an Pinkelunterlagen haben die beiden gedacht, damit unsere Yumi das eine oder andere Mal darauf in gewohnter Weise ihr Geschäftchen verrichten kann, wenn uns mal ihr natürlicher Drang entgehen sollte. Unser Baby muss erst einmal vertrauen in uns und ihr neues Heim schöpfen dürfen. Da ist die eine oder andere Pfütze im Haus kein wirkliches Problem. Küchenkrepp erhält ab heute eine ganz neue Bedeutung …

Um 11:00 Uhr waren wir in Badendorf verabredet, verspäteten uns aber ein Viertelstündchen, weil ich soooo müde und lahm war und das an diesem großen Tag. Während ich das hier schreibe, beiße ich hin und wieder von einem Dinkelzwieback ab und schlürfe Kurkumatee, denn mir ist schon den ganzen Tag richtig übel. Wie gut, dass unsere Welpendame nun seit 2 Stunden schläft. So kann ich mich ein bisschen regenerieren. Ich habe mir fest vorgenommen, mich ebenfalls dann auf’s Canapé zu begeben, sobald klein Yumi ihren Wachstumsschlaf hält, denn klein Akita wird auch nachts Pipi im Garten machen wollen. Der wenige Schlaf ist für mich in den kommenden Wochen also vorprogrammiert. So wird nicht nur Yumi hundemüde sein in nächster Zeit.

Während Nicole uns die vielen Beigaben der Hundetasche erklärte und mit uns den Inhalt der Mappe besprach, kochte Alexander für alle Kaffee, nur ich trank einen Kamille-Fencheltee … Die Übelkeit ließ sich aber leider trotzdem nicht sonderlich davon beeindrucken.

Nachdem alles besprochen und die Kaufverträge unterzeichnet waren, gab es noch ein paar Abschiedsfotos, dann luden wir unser Baby ins Auto und fuhren los. Alexander hielt zärtlich und tröstend seine weinende Nicole im Arm und ich warf beiden mitfühlend, ebenfalls unter Tränen, ein paar Handküsse zum Abschied zu. Alles kam mir in dem Augenblick so unwirklich vor. An Bord hatten wir nun also einen Akita!

Die Autofahrt war weitestgehend entspannt. Ich packte für Yumi ein paar Leckerli ein und fand prompt das Beutelchen nicht – aber Yumis Nase war geschickt. Sie grub ihn unter den Tüchern, die den Rücksitz schützten, heraus und obwohl wir mit den Züchtern besprachen, ihr erst daheim davon zu geben, rückte ich dann aber doch lachend den einen oder anderen Bissen heraus. Yumi nahm sie dankbar an, machte sich in den ersten 20 Fahrminuten ein paar mal lang und schaute zum Fenster hinaus, um schließlich hundebabymüde und kuschelig einzuschlafen. Erst daheim wachte sie wieder auf. Ich trug klein Yumi durch das Haus direkt in den Garten auf den Rasen, aber bis auf ein paar Tröpfchen kam nichts weiter aus ihr heraus, obwohl ich sie ein Viertelstündchen alles inspizieren ließ. Sie zog es vor, 10 Minuten später auf den Hundeläufer vor der Terrassentür ausgiebig zu pieseln. Einen Haufen setzte sie uns im Laufe des Abends direkt unter den Esstisch, obwohl sie 15 Minuten zuvor ein dickes Geschäft im Garten verrichtete. 🙂 Ja, wir müssen mit- und voneinander noch viel lernen. ❤

Ihr Futter bekam sie gleich nach der Gartentour. Mit Appetit leckte sie die Schale zuletzt blitzeblank. Ein sehr gutes Zeichen.

Zur Stund‘ tigert das Wölfchen neugierig durch unser Wohnzimmer mit ihrem Kuschelelch im Maul und fienzt dabei ab und zu. Vielleicht denkt sie an all ihre Schwestern und ihre Mama? Immerhin hat der Elch die Farben der Hunde, weshalb sie ihn gleich in ihr kleines Babyhundeherz geschlossen hat. Und er riecht so schön nach Garten, denn dort schleppte sie ihn auch mit sich herum. Vor dem Flur hat sie noch Respekt und mag ihre neue Welt noch nicht erweitern. Es ist ja auch erst ihr allererster Tag im neuen Zuhause!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s